StartseiteLIMES Art Collection

LIMES Art Collection

Kunst, Seele oder altgriechisch Psyche sind Begriffe, die unmittelbar mit unserem emotionalen Ich bzw. Sein verbunden sind. Kunst kann eine positive Wirkung bei mentalen Erkrankungen entfalten.

Unseren Gästen, die für einen definierten Zeitraum Schutz und Genesung in unseren Kliniken suchen, bieten wir mit dem Zugang zur Kunst, eine heilsame Umgebung. Die LIMES Schlosskliniken sind mit hochwertigen Kunstwerken verschiedener Künstler ausgestattet. Interessierte Mitarbeiter und Gäste der LIMES Schlosskliniken haben so die Gelegenheit, sich mit den Kunstwerken in unmittelbarer Umgebung in den einzelnen Häusern auseinander zu setzen.

Die LIMES Art Collection konzentriert sich auf farbintensive, zeitgenössische Werke, die Lebensfreude und Schönheit ausstrahlen.

Die LIMES Sammlung umfasst mittlerweile mehr als 200 Werke verschiedener internationaler Künstler.

Merino Pacheco
Merino Pacheco

Der aus Chile stammende und in Deutschland lebende Künstler, Merino Pacheco (1958), hat einen Teil seiner Werke den LIMES Schlosskliniken zur Verfügung gestellt. Auch sind zahlreiche seiner Werke in den LIMES Ateliers entstanden.

In seinen Werken spiegelt sich die freie und spontane Lebensart seiner Person, seines Landes und seiner Kultur wider.

„In meiner Kunst versuche ich, dass meine Werke Freude und Humor ausstrahlen… und wo diese sind, eine eigene Atmosphäre von Schönheit und Farbe schaffen.“ – Merino Pacheco

Weitere Werke von Merino Pacheco finden Sie hier.

Emanuel de Sousa
Emanuel de Sousa

Emanuel de Sousa, geboren auf der Insel Madeira (Portugal) ist ein zeitgenössischer Künstler mit Sitz in London. Der Künstler konzentriert seine Tätigkeit hauptsächlich auf die Malerei und das Zeichnen der menschlichen Figur. Er studierte 1998 Bildende Kunst an der Universität von Porto, Portugal. Mit seinen Acryl- und Kohlegemälden begibt sich Emanuel de Sousa auf die ständige Suche nach einer möglichen Wahrheit. Er beschreibt sie als eine Studie und Darstellung von Charakteren, die durch ihre Persönlichkeiten und Neigungen definiert sind.

Weitere Werke von Emanuel de Sousa finden Sie hier.

Mounou Désiré Koffi
Mounou Désiré Koffi

Mounou Désiré Koffi (1994) ist ein aufstrebender bildender Künstler aus der Elfenbeinküste, der nicht nur Tastaturen von Mobiltelefonen verwendet, um das Konzept der technologischen Entwicklung zum Ausdruck zu bringen, sondern auch die damit einhergehende Frage der technologischen Veralterung und der Umweltverschmutzung sowie andere Beobachtungen wie Überschwemmungen, Verkehrsstaus, Kindersoldaten oder einfach vorbeiziehende städtische Identitäten aufwirft.

Weitere Werke von Monou Désiré Koffi finden Sie hier.

Wladimir Jurpalow (1954) ist ein russischer Künstler aus Moskau. Seit 1982 ist er als professioneller Staffeleimaler tätig und einer der Gründer und Teilnehmer an allen Ausstellungen der Kreativgruppe „Hammer“ (Alexander Kondin, Sergey Kregzhde usw.), die aus dem legendären Anatoly Zverev hervorgegangen ist.

Er nahm an mehr als 50 Ausstellungen teil, davon mehr als 10x im Ausland und mehr als 10x persönlich. Seine Werke befinden sich in Galerien, Firmen- und Privatsammlungen in Russland, Israel, Kanada, den USA, der Türkei, Japan und Europa.

Weitere Werke von Wladimir Jurpalow finden Sie hier.